Choose any of these login options:

Laptop Akku Dell Latitude E6520

Irgendwo zwischen Aspire, Nitro und Predator hat sich ein komplett neues Gerät eingeschlichen: das Acer Aspire VX. Ausgestattet mit GTX 1050 Ti Grafikchip und neuer i7-7700HQ CPU bildet das Notebook den Einstieg in die mobile Gaming-Welt von Acer.
So mancherorts war bereits in den letzten Tagen von einem neuen Gaming-Laptop von Acer zu lesen, waren doch einige Shops etwas voreilig mit Ankündigungen auf ihren Webseiten. Nun ist es offiziell: Das Aspire VX 15 VX5-591G wird das mobile Gaming-Portfolio von Acer erweitern. Nach wie vor werden die Predator Notebooks mit Grafikkarten bis hin zur Geforce GTX 1080 die Spitze des Sortiments bilden. Leistungstechnisch weit nach vorne werden die aktualisierten Aspire V Nitro Laptops rücken, die ab sofort auch mit Nvidia Geforce GTX 1050 Ti bzw. sogar mit Geforce GTX 1060 Grafik verfügbar sein werden.

Diese Dynamik schafft nun offenbar Platz für einen neuen Gerätetypus, der durch das Aspire VX 15 besetzt wird. Ausgestattet mit neuen Intel-Core-i5- bzw. -i7-Prozessoren sowie neuen Grafikkarten vom Typ Geforce GTX 1050 bzw. GTX 1050 Ti versprechen diese Geräte ebenso gehobene Gaming Performance - und das zu einem überaus attraktiven Preis. Ersten Informationen zufolge nennt Acer einen Einstiegspreis von nur 799 USD für sein Aspire VX 15, dann allerdings ausgestattet mit i5-CPU und einfacher GTX-1050-Grafik. Mit der rund 20-30 % schnelleren GTX 1050 Ti wird das Gerät wohl bei rund 1.000 Euro liegen, dafür aber Performance auf Niveau der älteren Geforce GTX 970M bieten ...

Bei unserem Testgerät handelt es sich um ein Vorseriengerät, das im Detail von den kommenden Serienmodellen abweichen kann. Dies ist etwa beim Display der Fall. Die Serienmodelle sollen mit einem Full-HD-IPS-Bildschirm in den Handel kommen. Aus diesem Grund werden wir die durchgeführten Messungen stark einschränken und auch keine Bewertung durchführen. Sobald ein finales Seriengerät für uns verfügbar sein wird, werden wir einen gewohnt umfangreichen Test nachreichen.
Bei einem Einstiegspreis von deutlich unter 1.000 Euro fährt das Acer Aspire VX5-591G ein Kunststoffgehäuse auf, das sich hinsichtlich Optik und Haptik keine Blöße gibt. Die matten Oberflächen fühlen sich gut an, und beim Hantieren mit dem Gerät fallen keine Schwächen in puncto Stabilität oder gar Knarzgeräusche auf. Auch offensichtliche Verarbeitungsschwächen können wir bei unserem Vorserienmodell nicht ausmachen. Auf Metall muss man beim Acer Aspire VX 15 zwar verzichten, ein wirklicher Nachteil entsteht dadurch aber nicht. Akku Dell Latitude E6520 .

Bei der Optik setzt Acer ganz ähnlich der GL-Serie von Asus auf ein durchgehend mattschwarzes Gehäuse mit roten Akzenten. Diese findet man in Form von zwei Zierleisten am Displaydeckel, den rot eingefassten Lüfteröffnungen an der hinteren Kante sowie der roten Einfassung des Touchpads und der roten Tastaturbeleuchtung. Die zentrale Scharnier-Deckleiste wurde in Silber ausgeführt.

Mit einem Gewicht von rund 2,6 Kilogramm und einer Dicke von 32 Millimetern spielt das Acer Aspire VX 15 im Mittelfeld kompakter 15,6-Zoll-Gaming-Laptops. Die High-End-Geräte, wie etwa auch das Acer Predator 15, sind erheblich dicker und auch schwerer, zugleich gibt es aber auch Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem besonders schlanken Gehäuse punkten wollen und so eine Dicke von 20 Millimetern sogar unterschreiten können, etwa das GS63 von MSI.
Das Aspire VX 15 fährt an Ports die wichtigsten Schnittstellen auf. Am Gerät tummeln sich 2x USB 3.0, HDMI, Ethernet sowie ein neuer USB-Type-C-Port der allerdings abgesehen vom Anschlussformat keine weiteren Features bietet. Erfreulich fällt die Positionierung der Ports aus: Selbige finden sich an den Seitenkanten eher im hinteren Bereich, wovon Links- als auch Rechtshänder gleichermaßen profitieren. Auch der Cardreader liegt gut zugänglich an der linken Seitenkante.

Sofern man sich nicht davor scheut, einen Schraubendreher zur Hand zu nehmen und vielleicht auch noch eine Kunststoff-Spatel zur Verfügung hat, ist das Aspire VX 15 einfach zu öffnen. Hat man die Unterschale einmal abgenommen, erlangt man Zugang zu den Speicherbänken sowie den M.2-Slot und die verbaute Harddisk. Auch der Akku wäre für den User austauschbar, und die beiden Ventilatoren erlauben eine etwaige Reinigung.
Die Chiclet-Tastatur weist einen klar definierten Druckpunkt bei nicht allzu langem Hubweg auf. Die Tastatur gibt auch unter stärkerem Druck kaum nach und ist zudem sehr leise. Trotz 15-Zoll-Format wird ein eigenständiger Nummernblock angeboten. Auf Sondertasten wird verzichtet, alle Funktionen werden über Zweitbelegungen der F- und Pfeiltasten angeboten. Auch der On/Off-Button wurde rechts oben in das Tastatur-Layout integriert.
Die Tastatur bietet eine rote Beleuchtung ohne Möglichkeit zur Anpassung der Helligkeit. Auch eine Option zum Ändern der Farbe haben wir nicht gefunden. Akku Dell Latitude E5420 .

Das Touchpad mit einer Größe von rund 10,5 mal 7,8 cm bietet eine besonders gleitfreudige Oberfläche. Es handelt sich um ein Clickpad ohne dedizierte Tasten. Die Bereiche, an denen ein mechanischer Klick ausgelöst wird, sind erfreulich groß, und der Widerstand als auch das taktile und akustische Feedback gut gewählt. Auch klassische Multitouch-Gesten wie Zweifinger-Scrollen auf Websiten oder das Ein- und Auszoomen klappen tadellos.

Das in unserem Vorserien-Testgerät eingesetzte Display stimmt nicht mit den in den Verkauf kommenden Modellen überein. Aus diesem Grund nehmen wir keine Messungen vor.

Neues Gerät, neue Hardware im Inneren: Acers Aspire VX 15 integriert die aktuelle Prozessortechnik von Intel, im Falle unseres Vorserien-Testgerätes die Intel i7-7700HQ mit nicht weniger spannender Grafik von Nvidia, genauer gesagt der Geforce GTX 1050 Ti. Mit der Bezeichnung "Ti" übernimmt Nvidia hier die Namensgebung aus den Desktop-Komponenten. Die GTX 1050 Ti stellt wie auch die GTX 1050 den Einstieg in mobiles Gaming dar. 
Neben diesen Kernkomponenten war unser Testgerät mit insgesamt 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher sowie einer Kombination aus 512-GB-SSD-Speicher und einer 1 TB großen Festplatte von Toshiba ausgestattet. Ob diese Konfiguration auch in den Handel kommt, ist fraglich. Wenn ja, würde es sie sich allerdings eher am oberen Ende der Preisbandbreite für das Aspire VN5-591G positionieren und wohl auch die 1.000-Euro-Marke deutlich sprengen.

Werfen wir einen Blick auf die neue Kaby-Lake-Quadcore-CPU von Intel. Der Chip ist nunmehr im 14+-Nanometer-Verfahren gefertigt und taktet in einem Bereich von 2,8 bis 3,8 GHz. Der TDP liegt bei 45 Watt, was dem seines direkten Vorgängers i7-6700HQ entspricht. Eine umfangreiche Analyse der neuen Intel-Kaby-Lake-Chips finden Sie hier.

In unseren ersten Benchmarks der neuen 7700HQ-CPU können wir beobachten, dass der Leistungsvorteil zum Vorgänger i7-6700HQ eher gering ausfällt und im einstelligen Prozentbereich bleibt. Aufgrund des Vorserienstatus des vorliegenden Aspire VX 15 wollen wir die ermittelten Benchmarks allerdings mit Vorbehalt genießen, können durch finale Anpassungen bei Treiber, CPU und Kühlersteuerung noch vergleichsweise einfach Änderungen bzw. Verbesserungen erwirkt werden. Akku Dell Latitude E6320 .
Ob das Acer Aspire VX 15 in derselben luxuriösen Massenspeicher-Konfiguration wie unser Vorseriengerät dann auch im Handel anzutreffen ist, ist fraglich. Dennoch wollen wir einen kurzen Blick auf die Messungen werfen. Die Ergebnisse der primären SSD gehen in Ordnung und können eine Ausstattung mit alleiniger HDD spielend um ein Vielfaches toppen. PCIe bzw. NVMe basierenden Lösungen kann das System dann allerdings nicht mehr das Wasser reichen, was für das User Experience aber kaum eine Rolle spielt. Wir würden bei den Serienmodellen in jedem Fall zu einer SSD-Kapazität von zumindest 256 GB raten, damit auch ausreichend Platz für die wichtigsten Programme und Daten sowie einige ausgewählte Games auf der schnellen Speichereinheit zur Verfügung steht. Auf Grund der einfachen Wartbarkeit ist hier auch ein Upgrade in Eigenregie denkbar.



share on: Share it! Tweet it! Stumble it! Digg it! Email it!  |  Permalink  |  shengxia in akkus | Comment on this
Reader Comments

Post a Comment
Author:
Email:
(Optional)
  
shengxia
Reputation: 0 (0%)
Member Since:  Sep 2016
Last activity: 1/31/17, 1:51 am
Blog Categories